Home
Lufthansa Vickers Viscount Bonus-Modell Version 1 Lufthansa Vickers Viscount 814 Bonus-Modell. Hersteller unbekannt. Version 1.
Mein ältestes Bonusmodell ist wahrscheinlich ein Geschenk für Vielflieger - allerdings gibt es keinen Hinweis darauf, welche Voraussetzungen ein Passagier erfüllen musste, um ein solches Modell zu erhalten. Es handelt sich um eine viermotorige Vickers Viscount 814, die ab 1958 bei der Lufthansa auf innerdeutschen Strecken und im Europaverkehr eingesetzt wurde. Leider ist der Hersteller unbekannt - es gibt lediglich den Hinweis "Made in Federal Republic of Germany". Vielleicht wurde das Modell von der "Metallgießerei Bermel" produziert, die Ende der 1950er auch größere Reisebüromodelle für Lufthansa herstellte.
Die 12 cm lange Viscount hat mir ein Sammler aus Berlin im Juni 2009 verkauft.
Lufthansa Vickers Viscount Bonus-Modell Version 2 Lufthansa Vickers Viscount 814 Bonus-Modell. Hersteller unbekannt. Version 2.
Diese zweite Version der Vickers Viscount 814 hatte einen etwas dunkleren blauen Farbstreifen über den Passagierfenstern. Auch die Typ-Bezeichnung auf dem Standfuß war in dunkelblauer Schrift gehalten. Wahrscheinlich handelt es sich um denselben unbekannten Hersteller wie beim oben abgebildeten Viscount Bonus-Modell.
Ein Sammler aus Frankreich war im August 2009 die Quelle für diesen betagten Flieger.
Lufthansa Boeing 707 Bonus-Modell Lufthansa Boeing 707 Bonus-Modell. Version 1. Hersteller unbekannt.
Mit Beginn der Jet-Ära im Jahr 1960 wurde auch das neue interkontinentale Flaggschiff, die Boeing 707, als Bonus-Modell an Vielflieger ausgegeben. Leider fehlt auch hier ein Hinweis auf den Hersteller. Ich vermute allerdings, dass es sich um die "Metallgießerei Bermel" handeln könnte, die ein sehr ähnliches Modell auch in 1:100 für Lufthansa produziert hat. Die 13,5 cm lange 707 mit einer Spannweite von 12 cm konnte ich im Juni 2009 via ebay erwerben.
Lufthansa Boeing 707 Bonus-Modell Lufthansa Boeing 707 Bonus-Modell. Version 2. Hersteller unbekannt.
Im Prinzip handelt es sich hier um das gleiche Modell wie oben - allerdings wurde auf dem Standfuß ein kleines Detail hinzugefügt: Dem Besitzer des Modells wird mitgeteilt, dass es sich um eine Boeing 707 handelt. Auch bei diesem Modell ist der Hersteller unbekannt - unterhalb des Ständers findet sich erneut nur der eingravierte Schriftzug "Made in Federal Republic of Germany". Die 707 ist 13,5 cm lang, die Spannweite beträgt 12 cm. Eine amerikanische ebay-Verkäuferin bot das Modell im Dezember 2006 zum Kauf an.
Lufthansa Boeing 727-100 Bonus-Modell 100.000 Flugkilometer Lufthansa Boeing 727 Bonus-Modell für 100.000 Flugkilometer. Hersteller unbekannt.
Ab Mitte der 1960er Jahre überreichte die Lufthansa ihren Vielfliegern beim Erreichen einer bestimmten Anzahl von Flugkilometern solche Modelle. Lesen Sie hier mehr über dieses Bonusprogramm, welches ein Vorgänger von "Miles & More" war.
Hergestellt wurde diese Boeing 727-100 von einem unbekannten deutschen Hersteller - auf dem Standfuß eingraviert ist lediglich der Hinweis "Made in Germany". Passagiere erhielten das bronzefarbene Metallmodell für 100.000 Flugkilometer. Die 727 trägt das Lufthansa-Design von Mitte der 1960er Jahre. Das Modell wurde mir im Juni 2010 zum Kauf angeboten.
Lufthansa Boeing 727-100 Bonus-Modell 250.000 Flugkilometer Lufthansa Boeing 727 Bonus-Modell für 250.000 Flugkilometer. Hersteller unbekannt.
Diese kleine silberne Boeing 727-100 bekamen Passagiere für 250.000 Flugkilometer. Der "Europa Jet" war ab Mitte der 1960er Jahre das neueste und modernste Flugzeug in der Lufthansa-Flotte - das dürfte der Grund dafür sein, dass ausgerechnet die 727 zu diesem Zeitpunkt als Bonus-Modell ausgegeben wurde. Eigentlich dürfte man annehmen, dass bereits damals die meisten "Kilometer-Millionäre" ihre Streckenrekorde eher auf Langstreckenflugzeugen erzielten.
Auch dieses Modell dürfte etwa Mitte der 1960er Jahre hergestellt worden sein. Die 727 ist recht ansprechend gemacht - lediglich die Frontpartie kann nicht überzeugen. Gekauft habe ich die 727 bei ebay im April 2007.
Lufthansa Boeing 727-100 Bonus-Modell 500.000 Flugkilometer Lufthansa Boeing 727 Bonus-Modell für 500.000 Flugkilometer. Hersteller unbekannt.
Die Krönung für Kilometer-Sammler war Mitte der 1960er Jahre das goldene 727-Modell für 500.000 Flugkilometer. Auch hierbei handelt es sich um die erste, kurze Version des "Europa Jets" - besser bekannt als 727-100.
Nach langer Suche konnte ich dieses Exemplar im November 2015 bei ebay erwerben.
Verkuyl Lufthansa Boeing 727-200 Bonus-Modell 100.000 Flugkilometer Lufthansa Boeing 727 Bonus-Modell für 100.000 Flugkilometer von "Verkuyl".
Diese Boeing 727 stammt aus dem Hause Verkuyl, also von der niederländischen Firma, bei der Lufthansa auch Reisebüromodelle in den Maßstäben 1:200, 1:100, 1:50 und 1:25 bestellte. Passagiere erhielten das bronzefarbene Modell für 100.000 geflogene Kilometer mit Lufthansa. Vermutlich hat Verkuyl diese Art von Vielflieger-Geschenk von Mitte der 1970er Jahre bis Mitte der 1980er Jahre hergestellt. Das Original zu diesem Modell ist die gestreckte Boeing 727-200, die ab 1974 die kurze 727-100 ersetzte.
Das Modell habe ich im November 2012 bei ebay gekauft.
Verkuyl Lufthansa Boeing 727-200 Bonus-Modell 250.000 Flugkilometer Lufthansa Boeing 727 Bonus-Modell für 250.000 Flugkilometer von "Verkuyl".
Ebenfalls von Verkuyl hergestellt wurde dieses silberne Modell für 250.000 geflogene Kilometer mit Lufthansa. Produktionszeitraum war vermutlich auch hier Mitte der 1970er bis Mitte der 1980er Jahre.
Das Modell wurde mir im Februar 2011 über diese Homepage angeboten.
Verkuyl Lufthansa Boeing 727-200 Bonus-Modell 500.000 Flugkilometer Lufthansa Boeing 727 Bonus-Modell für 500.000 Flugkilometer von "Verkuyl".
Diese Boeing 727 gab es für halbe Kilometer-Millionäre: 500.000 Flugkilometer mit Lufthansa mussten Passagiere nachweisen können, um das Modell zu erhalten - die damals höchste erreichbare Kilometerzahl. Der hohe Status der weitgereisten Vielflieger wird durch die "goldene" 727 besonders deutlich. Hersteller ist auch hier die Firma "Verkuyl", die erneut die gestreckte Boeing 727-200 auch im vorliegenden Maßstab von etwa 1:250 sehr schön nachgebildet hat.
eBay war 2003 die Quelle für die goldene Bonus-727, die vermutlich Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre hergestellt wurde.
Verkuyl Lufthansa Boeing 727-200 Bonus-Modell Lufthansa Boeing 727 Bonus-Modell von "Verkuyl".
Dieses Modell einer gestreckten Boeing 727-200 scheint etwas ganz Besonders zu sein: Die Aufschrift auf dem Sockel "6. Mai 1974 - Lufthansa Bielefeld" lässt darauf schließen, dass dieses Flugzeug eventuell bei der Taufe des entsprechenden "Europa Jets Bielefeld" ausgegeben wurde. Lufthansa nahm die ersten Boeing 727-200 ab 1974 entgegen - insofern könnte diese Annahme stimmen. Falls Sie etwas darüber wissen, nehmen Sie doch bitte Kontakt mit mir auf.
Erneut handelt es sich um ein Metallmodell aus dem Hause Verkuyl. Ich konnte es im April 2007 inklusive der Originalverpackung via ebay erwerben.
Lutz & Weiss Lufthansa DC-10 Bonus-Modell 100.000 Flugkilometer Lufthansa McDonnell Douglas DC-10 Bonus-Modell für 100.000 Flugkilometer von "Lutz & Weiss".
Nachdem Verkuyl 1978 in die Firma IMC Modelworks überging, endete die lange Ära von Lufthansa-Bestellungen bei dem niederländischen Modellbauer. Kleinmodelle wie diese McDonnell Douglas DC-10 orderte Lufthansa fortan bei heimischen Unternehmen, zum Beispiel bei Lutz & Weiss in Pforzheim. Interessant ist die Tatsache, dass "Lutz und Weiss" kein Hersteller von Modellflugzeugen ist, sondern eine Silberwarenfabrik, die unter anderem Besteck produziert.
Diese bronzefarbene DC-10 mit passendem Standfuß erhielten Passagiere für 100.000 Flugkilometer - vermutlich Mitte der 1970er bis in die 1980er Jahre.
Lutz & Weiss Lufthansa DC-10 Bonus-Modell 250.000 Flugkilometer Lufthansa McDonnell Douglas DC-10 Bonus-Modell für 250.000 Flugkilometer von "Lutz & Weiss".
Dieses kleine DC-10 Modell von Lutz & Weiss gab es für Fluggäste, die 250.000 Kilometer mit Lufthansa zurückgelegt hatten.
Das Modell habe ich Ende 2013 für meine Sammlung erworben.
Lutz & Weiss Lufthansa DC-10 Bonus-Modell 500.000 Flugkilometer Lufthansa McDonnell Douglas DC-10 Bonus-Modell für 500.000 Flugkilometer von "Lutz & Weiss".
Für "halbe" Kilometer-Millionäre gab es diese DC-10, die in "Gold" gehalten war. 500.000 Flugkilometer mussten dafür nachgewiesen werden, wie auf dem Standfuß vermerkt ist. Das Modell von "Lutz & Weiss" ist vermutlich ein Produkt der 1980er Jahre. Es gab übrigens auch ein Modell für Flugäste, die eine Million Kilometer an Bord von Lufthansa-Flugzeugen zurückgelegt hatten.
Auch diese DC-10 wurde mit einem goldenen Standfuß ausgegeben. Das Modell wurde mir im Februar 2011 über diese Homepage angeboten.
Lutz & Weiss Lufthansa Boeing DC-10 Bonus-Modell 125.000 Flugkilometer Lufthansa McDonnell Douglas DC-10 Bonus-Modell für 125.000 Flugkilometer von "Lutz & Weiss".
Und noch eine DC-10 von Lutz und Weiss, diesmal für 125.000 Flugkilometer - das lässt vermuten, dass die Hürde für solche Bonusgeschenke zu einem bestimmten Zeitpunkt von 100.000 auf 125.000 Kilometer erhöht wurde. Der Standfuß ist bei diesem Modell nur noch aus schwarz lackiertem Holz. Das liegt daran, dass der Wert solcher Geschenke aus steuerlichen Gründen einen bestimmten Betrag nicht mehr überschreiten durfte.
Vermutlich wurde diese DC-10 etwa Mitte der 1980er Jahre hergestellt.
Lutz & Weiss Lufthansa DC-10 Bonus-Modell Lufthansa Airbus A300 Bonus-Modell für 125.000 Flugkilometer von "Lutz & Weiss".
Vermutlich erst nach den ersten DC-10 Bonus-Modellen kamen die Modelle des Airbus A300 in die Reihe der Bonusgeschenke dazu. Auch der A300 für 125.000 Flugkilometer wurde von Lutz und Weiss in Pforzheim für Lufthansa gefertigt. Im Vergleich zur DC-10 wirkt der kleine Airbus sehr viel realistischer. Was aber auch hier - wie bei den meisten Bonus-Modellen - auffällt, ist die Tatsache, dass die Hersteller fast nie die Cockpit-Fenster auch nur halbwegs genau hinbekommen. Oft habe ich mich gefragt, ob es sich dabei um Schlamperei handelt - oder, ob es einfach nur schlechte Bildvorlagen gab.
Den A300 habe ich im September 2010 bei ebay für die Sammlung erworben.
Lutz & Weiss Lufthansa Airbus A300 Bonus-Modell 500.000 Kilometer Lufthansa Airbus A300 Bonus-Modell für 500.000 Flugkilometer von "Lutz & Weiss".
Halbe Kilometer-Millionäre im Lufthansa Bonus-System der späten 1970er und frühen 1980er Jahre erhielten dieses Modell eines Airbus A300 für 500.000 Flugkilometer. Anders als bei den früheren 727- und DC-10-Modellen gab es den A300 nur in silber - unabhängig vom Kilometer-Status. Hersteller war auch hier "Lutz & Weiss" in Pforzheim.
Den Airbus konnte ich im Mai 2013 bei ebay für die Sammlung ersteigern.
Lutz & Weiss Airbus A300 Bonus-Modell 1.000.000 Kilometer Lufthansa Airbus A300 Bonus-Modell für 1.000.000 Flugkilometer von "Lutz & Weiss".
Der höchste erreichbare Kilometer-Status war die Million: Auch dafür gab es am Ende dieses frühen Bonus-Systems keine Boeing 727 oder DC-10 mehr, sondern ein solches Airbus A300-Modell. Hersteller war auch in diesem Fall "Lutz & Weiss" in Pforzheim.
Den Airbus konnte ich im Mai 2013 bei ebay für die Sammlung ersteigern.
Home